Meine Leistungen

Tanz- und Körperpsychotherapie für jeden!

Hierbei handelt es sich um nonverbal ausgerichtete Psychotherapiemethoden, welche sich positiv auf Wahrnehmung und Ausdruck des eigenen Körpers und der eigenen Gefühle auswirken und das Selbstwertgefühl der Klienten stärken können. Es werden psychotherapeutische Methoden mit körperlichen Übungen verbunden.

Ziel ist die Reaktivierung der eigenen inneren Heilkräfte. In der humanistischen Psychotherapie gehen wir davon aus, dass jeder Mensch bereits alle Anlagen in sich trägt, die er benötigt, um aus sich selbst heraus zu heilen. Die Aufgabe des Therapeuten ist es, seinen Klienten in dessen Prozessen der Selbstwerdung und -Heilung zu begleiten und ihm Wege aufzuzeigen, wie er einen Zugang zu diesen inneren Kräften wiederherstellen kann. 

Heilpädagogischer Tanz hat viel gemeinsam mit Tanztherapie, wobei hier nicht der Fokus auf Psychotherapie gerichtet wird, sondern lediglich Körperhaltung und 
-Wahrnehmung, sowie ein positives Körpergefühl verbunden mit einer Steigerung des Selbstausdrucks erzielt wird. Da in dieser therapeutischen Situation emotionale Themen und Erinnerungen wieder ins Bewusstsein gerufen werden, also innere Themen angestoßen werden, empfiehlt es sich meiner Meinung nach immer, vertiefend körperpsychotherapeutisch zu arbeiten.


Mein Ansatz ist tiefenpsychologisch an Modellen und Theorien der Psychoanalyse nach Sigmund Freud, der Charakteranalyse nach Wilhelm Reich und dem Schattenkonzept nach C.G. Jung orientiert sowie tanz- und körperpsychotherapeutisch an den Prämissen der humanistischen und körperorientierten Psychotherapiebewegung ausgerichtet. 

Ich nutze unter anderem Elemente folgender Methoden:


  • Atemarbeit


  • Alexander-Technik (Analyse von Haltungs- und Bewegungsgewohnheiten und Auflösung körperlich dysfunktionaler Gewohnheiten)


  • Integrative Bewegungs- und Leibtherapie


  • Reichianische Körperarbeit nach Erkenntnissen von Wilhelm Reich, einem der bedeutendsten Begründer der humanistischen Psychotherapiebewegung


  • Rosenmethode (Durch sanfte Berührungen werden chronische Muskelverspannungen behutsam gelöst, eine tiefere Atmung wird dadurch möglich und unterdrückte Gefühle zeigen sich.) 


  • TRE-Übungen (Tension and Trauma Releasing Exercices), Ein selbstinduziertes neurogenes Zittern, welches bei Angst-, Stress- und Traumabelastungen angewandt wird. Es hat eine stress- und angstlösende Wirkung.


  • Elemente aus der Gestalttherapie         

 

  • Bartenieff Fundamentals von Irmgard Bartenieff auf Laban-Bewegungsstudien begründet


  • Tanz- und Ausdruckstherapie


  • Strukturelle Körpertherapie (SKT) von Herbert Grassmann. Tiefe Körperarbeit durch die Verbindung von struktureller und neurologischer Integration.





Ein achtsamer, respektvoller, sehr empathischer Umgang mit meinen Klienten ist für mich eine Selbstverständlichkeit und oberstes Gebot. 



Tanz- und Körperpsychotherapie für Hochsensible

Der Text zur Hochsensibilität befindet sich noch im Aufbau... 

Tanz- und Körperpsychotherapie sowie Heilpädagogischer Tanz für geistig behinderte Menschen!

Laut Weltgesundheitsorganisation zeigen geistig behinderte Menschen drei bis viermal häufiger psychische Störungen und Verhaltensauffälligkeiten als nicht geistig behinderte Menschen. In vielen Fällen wird dies übersehen und es kommt häufig niemals zu einer Diagnose.


Die Diagnostik und Therapie bei Betroffenen ist zeit- und kostenintensiv. Es gibt Kliniken mit speziellen Abteilungen für geistig behinderte Menschen mit psychischen Auffälligkeiten, jedoch noch nicht ausreichend spezialisierte niedergelassene Ärzte und Therapeuten. 


Der Bedarf an ambulanter Psychotherapie ist in diesem Bereich besonders groß, das Angebot an Therapeuten ungenügend. Die Gesprächspsychotherapie kommt hier an ihre Grenzen, da sie für Menschen konzipiert ist, die in der Lage sind, ihr Denken und Erleben zu reflektieren, kognitiv zu bewerten und verbal zum Ausdruck zu bringen. In genau diesen Dingen haben geistig Behinderte teilweise erhebliche Einschränkungen.


Für diese Klientengruppe biete ich Körperpsychotherapie, Tanztherapie und Heilpädagogischen Tanz an.